top of page

Impuls März - Hl. Drei Könige

Welchem Stern folge ich?


„Wir haben seinen Stern aufgehen sehen, und wir sind gekommen, um ihm zu huldigen“ Mt 2.2

Die Sehnsucht nach dem neugeborenen König der Juden treibt die Sterndeuter an nach ihm zu  suchen.


„Der Stern, den sie hatten aufgehen sehen, zog vor ihnen her.“ Mt. 2.9


Jeder Mensch hat eine bestimmte Aufgabe in der Welt, die nur er erfüllen kann. Ich habe es nicht nötig mich mit anderen Menschen vergleichen zu müssen. Ich muss nicht werden wie sie. Einzig und allein meinem Stern, meiner Berufung zu folgen, führt zum Glück. Gott hat mich nicht als Kopie von jemand erschaffen, sondern als Individuum, als Original. Ich bin Einzigartig.



In der Welt leuchten viele Glitzersterne: verführerisch, werbend, blendend, täuschend. Jeder Tag ist eine Einladung meinem eigenen Stern zu folgen


-        Unterwegs zu bleiben

-        Suchend zu bleiben

-        Im Gespräch bleiben mit Gott

-        Mich in seinem Licht anschauen lassen


Vielleicht halte ich an etwas fest, das schon längst verblasst ist, wo ich nicht mehr brenne, ja ausgebrannt bin, den Schein nach außen irgendwie aufrecht erhalte. Die Sterndeuter ermuntern mich,  dem neugeborenen König, dem Messias meine Herzenstür zu öffnen und meinen Stern zum Leuchten zu bringen.

 

Schwester Bernadette Brommer

Opmerkingen


bottom of page